Malle Fazit

Ein kurzes Fazit unseres Trainingslagers auf Malle.


Wir sind unheimlich stolz darauf was wir auf Malle geschafft haben und fahren zwar mit Respekt nach Gibraltar aber nicht mit Angst. 

1400 Kilometer und 12780 Höhenmeter haben wir abgespult, und mit der Königsetappe haben wir jegliche Tour von Gibraltar übertroffen. 

Wir sind fit und voller Vorfreude am 05.05.2018 endlich starten zu können. 


Nach einem schweren Start, die ersten zwei Tage waren für mich (Sascha) die Hölle, ging es ab dem dritten Tag für uns täglich Berg auf.

Wir waren quasi nicht mehr zu bremsen und fühlten uns in der Situation sehr wohl, täglich auf dem Rad zu sitzen und Kilometer zu machen. 

Die ersten Tageskilometer waren immer sehr schwerfällig, aber das verging dann ziemlich schnell und wenn man dann seinen Tritt gefunden war auch alles gut.


Was wir festgestellt haben ist, dass an der Ernährung so gut wie alles hängt. Einmal nicht richtig bzw nicht genug gegessen könnten die nächsten Kilometer zur absoluten Qual werden. 

Ein Glück konnte jeder für sich selbst herausfinden was einem gut tut und was man am besten verträgt. Dieses Problem haben wir also auch schon mal aus der Welt geschafft. 


Des Weiteren war für uns wichtig die richtige Geschwindigkeit zu finden. Dies haben wir uns schlimmer vorgestellt. Aber wir konnten uns ziemlich schnell auf einen guten Rhythmus einlassen, der für beide Seiten zufriedenstellend war. 


Also, alles in allem ein sehr schönes und gelungenes Trainingslager. Wir fühlen uns gut vorbereitet und hoffen, dass wir bis Mai gesund und verletzungsfrei bleiben. 


Mario und Sascha  


Kontakt

Hier erreichst Du uns:

 

info@gibraltar2018.de
www.facebook.com/gibraltar2018.de

instagram: saschagrewe/ gibraltar2018

teilen